Dr. Christoph Volpers

Christoph Volpers studierte Biologie an der Universität Mainz und Business Administration an der Bradford University. Seine Promotion in Molekularbiologie schloss er 1995 ab. 

 

Nach verschiedenen Forschungstätigkeiten im akademischen und industriellen Umfeld, davon mehrere Jahre bei Roche in den USA, war Dr. Volpers mehr als zwölf Jahre im Patent- und Lizenzmanagement in der biopharmazeutischen Industrie tätig. Die letzten sechs Jahre verantwortete er weltweit als Director IP Biologics des Teva-ratiopharm-Konzerns die Gestaltung und Koordination aller patent- und lizenzrechtlichen Vorgänge im Bereich Biosimilars und innovativer biopharmazeutischer Produkte. Dabei leitete er ein internationales IP-Team in Deutschland, Israel und Australien, das für ein umfangreiches Patentportfolio, Freedom-to-operate-Aktivitäten, Projektbewertungen und die Betreuung laufender Entwicklungsprojekte zuständig war.

 

Seit Anfang 2015 ist Christoph Volpers für die Kanzlei Michalski Hüttermann & Partner im Life Science-Bereich tätig. Er ist deutscher Patentanwalt und European Trademark- and Design Attorney. 

 

Dr. Volpers ist Co-Autor einer Vielzahl von wissenschaftlichen Publikationen auf den Gebieten der molekularen Virologie, Gentherapie, Antikörperentwicklung und Signaltransduktion. Er ist Mitglied der Licensing Executive Society (LES) und spricht Deutsch und Englisch.