Dr. Julian Wennmacher

Julian Wennmacher studierte seit 2011 Chemie an der Universität Freiburg (DE) und schloss dort das Studium mit einer Bachelorthesis in Strukturbiologie/ bioanorganischer Chemie ab. Anschließend wechselte er 2014 an die Technische Universität München und fokussierte sich dort auf das Studium der katalytischen Chemie. 

 

Gestützt durch ein Stipendium der Johannes Hübner Stiftung absolvierte er 2016 seine Masterthesis in homogener Katalyse an der University of Edinburgh.

Nachfolgend begann er seine Promotion 2017 am Paul Scherrer Institut/ ETH Zürich in der Schweiz.

 

Während des Doktorates beschäftige ihn die Weiterentwicklung der Elektronenkristallographie zur Strukturaufklärung der katalytisch-aktiven Stellen von Zeolithkatalysatoren, welche er im Jahr 2021 mit seiner Doktorarbeit abschloss.

 

Schon 2009 begann er sich für den gewerblichen Rechtsschutz zu interessieren und konnte durch sein Doktorat Methoden bereitstellen, um aktive pharmazeutische Wirkstoffe besser schützen zu können. Deswegen entschied er sich im Jahr 2021 für seine Ausbildung zum Patentanwalt in der Kanzlei Michalski Hüttermann & Partner.

 

Julian Wennmacher ist in Neuss am Rhein geboren und spricht Deutsch, Englisch und Französisch.

 

In seiner Freizeit ist er passionierter Jäger und beschäftigt sich mit der Denkmal- und Landschaftspflege.